Angebote zu "Deutschen" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

GREYS
23,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Viele Tausende von Entführungsfällen durch Außerirdische wurden in den USA bereits untersucht. Im Mittelpunkt stehen immer wieder graue Gestalten mit riesigen Köpfen und großen schwarzen schrägstehenden Augen, die sogenannten GREYS.Der promovierte Jurist MARCEL POLTE wertet nicht nur die Ergebnisse aus rund 40 Jahren intensiver Forschung auf dem Gebiet der ET-Kontakte aus. Er untersucht auch das Material der US-Geheimdienste zur medialen Fähigkeit der Fernwahrnehmung (Remote Viewing) und zeigt den Zusammenhang dieser vom US-Militär genutzten Fähigkeit mit dem Phänomen der nichtmenschlichen Intelligenz auf. Dabei zeichnet er ein klares Bild der Greys, ihrer Vorgehensweise sowie Motive und erklärt die bei Entführungen immer wieder auftretenden Phänomene wie Zeitverlust, Zeitgewinn, elektromagnetische Anomalien, unerklärliche Spuren am Körper und Scheinschwangerschaften. Erstmals fließen auch die Ergebnisse deutscher Erhebungen zum Entführungsphänomen ein. Der Abgleich der amerikanischen Ergebnisse mit den deutschen Untersuchungen zeigt ein eindeutiges Muster: Die Greys sind dabei, eine hybride Mensch-ET-Spezies zu züchten. Es gibt ein genetisches Zuchtprogramm, das bereits seit vielen Jahrzehnten läuft, oft mehrere Generationen einer Familie betrifft und über das - nach vielen tausend Betroffenen - nicht länger geschwiegen werden darf ...Mit einem Vorwort von Robert Fleischer, Gründer von Exopolitik Deutschland und ExoMagazin.tvMarcel Polte ist seit Jahren in internationalen Wirtschaftskanzleien tätig. Er studierte auch theoretische, experimentelle und Astrophysik und arbeitet nebenberuflich erfolgreich als Heilpraktiker für Psychotherapie in eigener Praxis. Als Mitglied des Research Committee der von dem Apollo-Astronauten Dr. Edgar Mitchell mitbegründeten Forschungsorganisation FREE steht er in ständigem weltweiten Austausch mit Wissenschaftlern und Erforschern der Alien-Thematik.Tausende von Entführungsfällen durch Greys wurden in den USA bereits untersucht. Der promovierte Jurist Marcel Polte, auch als Heilpraktiker für Psychotherapie und Hypnosecoach tätig, gleicht sie mit Material der US-Geheimdienste über Remote Viewing (Fernwahrnehmung) ab, das durch den Freedom of Information Act (FOIA) jetzt freigegeben werden musste. Seine eigenen Erhebungen für Deutschland belegen, dass eine hybride Mensch-ET-Spezies existiert und sich weiter ausbreitet.Erstmals Forschungen über Entführungsfälle in Deutschland!

Anbieter: buecher
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Möglichkeiten der Selektion innerhalb der deuts...
27,91 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor dem Hintergrund kürzer werdender Renndistanzen in Europa, sollte für die deutsche Population des Englischen Vollbluts untersucht werden, ob durch züchterische Maßnahmen eine Selektion nach Distanzklassen möglich ist, um sich den ändernden Marktansprüchen anpassen zu können. Zur Beantwortung dieser Frage wurden mit Hilfe eines BLUP-Tiermodells genetische Parameter für die Rennleistungen (Platzierungen) aller zwei- bis vierjährigen deutschen Vollblüter geschätzt, die zwischen 1996 und 2005 an Flachrennen zwischen 1000 m und 2400 m teilgenommenen haben. DieParameterschätzung erfolgte getrennt nach Altersklassen (zwei-, drei- und vierjährig) für die vier Distanzbereiche Sprint, Meile, Intermediate und Steher. Auf der Grundlage dieser Ergebnisse wurden erstmalig mit Hilfe von Modellkalkulationen Zuchtfortschritte für unterschiedliche Selektionsstrategien vorausgeschätzt. Der Arbeit wurde eine Status-quo-Analyse vorangestellt, umzu überprüfen, ob sich die Tendenz zu kürzeren Renndistanzen statistisch absichern lässt. Die wesentlichen Ergebnisse der Arbeit lassen sich folgendermaßen zusammenfassen:- Der Trend zu kürzeren Renndistanzen in Europa konnte durch die Auswertung der zwischen 1991 und 2005 in Deutschland, Frankreich, Italien und England gestarteten Flachrennen statistischSignifkant nachgewiesen werden.- Die auf der Grundlage der Rennleistungsergebnisse von 4.527 zweijährigen, 11.067 dreijährigen und 9.179 vierjährigen Rennpferden geschätzten Heritabilitäten für die vier Merkmale Sprint, Meile,Intermediate und Steher sinken mit zunehmendem Alter der Pferde. Sie bewegen sich auf einem niedrigen bis moderaten Niveau und nehmen für die einzelnen Merkmale Werte von 0,08 – 0,19 (Sprint), 0,04 – 0,16 (Meile), 0,04 - 0,14 (Intermediate) und 0,05 – 0,13 (Steher) an.- Die genetischen Korrelationen zwischen den Rennleistungen der vier Merkmale Sprint, Meile, Intermediate und Steher liegen innerhalb der Altersklassen der Zwei- und Dreijährigen im mittleren (0,64) bis sehr hohen Bereich (0,99) und sinken mit zunehmender Entfernung voneinander. Die genetischen Beziehungen zwischen den Merkmalen sind für vierjährige Pferde ebenfalls positiv, sinken jedoch mit größer werdendem Abstand sehr viel deutlicher und weisen außerdem hoheStandardfehler (0,107 bis 0,267) auf.- Die für vierjährige Rennpferde geschätzten niedrigen Heritabilitäten und die hohen Standardfehler der genetischen Korrelationen gaben den Ausschlag, Zuchtfortschritte ausschließlich für dreijährige Vollblüter auf der Grundlage von Eigenleistungen zwei- und dreijähriger Pferde zu berechnen.- Die Modellkalkulationen lassen Zuchtfortschritte erwarten, die für das Merkmal Meile am größten und für das Merkmal Steher am geringsten sind. Eine Spezialisierung auf einen bestimmten Distanzbereich durch die Definition eines entsprechenden Zuchtwertes führt jedoch nicht zunennenswert mehr Fortschritt für dreijährige Rennpferde als ein konservatives Zuchtprogramm, bei dem der Zuchtwert die gleichzeitige Verbesserung aller Merkmale vorsieht. Eine Spezialisierung stellt unter den momentanen Gegebenheiten keine echte Alternative dar, um den genetischen Fortschritt innerhalb einer bestimmten Distanzklasse zu erhöhen.- Die für dreijährige Rennpferde geschätzten Zuchtwerte auf der Grundlage von 10 Eigenleistungen zwei- und dreijähriger Pferde lassen bereits relativ hohe Genauigkeiten von über 0,7 für alle Merkmale erwarten. Der Reifegrad der Pferde hat einen deutlichen Einfluss auf die Genauigkeiten der geschätzten Zuchtwerte der Merkmale Sprint und Meile. Um die Rennleistung über diese Distanzbereiche zu verbessern, sollten Pferde bereits zweijährig leistungsgeprüft werden, da diefehlenden Informationen im Alter von drei Jahren nicht kompensiert werden können.- Eine Selektion ausschließlich auf Basis der Eigenleistungen zweijähriger Rennpferde ist nicht zu empfehlen, da die Zuchtwerte noch sehr ungenau geschätzt werden. Ein zweites Prüfungsjahr lässt deutliche Steigerungen der Genauigkeiten um bis zu 29,3 % erwarten.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Greys
22,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Viele Tausende von Entführungsfällen durch Außerirdische wurden in den USA bereits untersucht. Im Mittelpunkt stehen immer wieder graue Gestalten mit riesigen Köpfen und großen schwarzen schrägstehenden Augen, die sogenannten GREYS.Der promovierte Jurist MARCEL POLTE wertet nicht nur die Ergebnisse aus rund 40 Jahren intensiver Forschung auf dem Gebiet der ET-Kontakte aus. Er untersucht auch das Material der US-Geheimdienste zur medialen Fähigkeit der Fernwahrnehmung (Remote Viewing) und zeigt den Zusammenhang dieser vom US-Militär genutzten Fähigkeit mit dem Phänomen der nichtmenschlichen Intelligenz auf. Dabei zeichnet er ein klares Bild der Greys, ihrer Vorgehensweise sowie Motive und erklärt die bei Entführungen immer wieder auftretenden Phänomene wie Zeitverlust, Zeitgewinn, elektromagnetische Anomalien, unerklärliche Spuren am Körper und Scheinschwangerschaften. Erstmals fließen auch die Ergebnisse deutscher Erhebungen zum Entführungsphänomen ein. Der Abgleich der amerikanischen Ergebnisse mit den deutschen Untersuchungen zeigt ein eindeutiges Muster: Die Greys sind dabei, eine hybride Mensch-ET-Spezies zu züchten. Es gibt ein genetisches Zuchtprogramm, das bereits seit vielen Jahrzehnten läuft, oft mehrere Generationen einer Familie betrifft und über das - nach vielen tausend Betroffenen - nicht länger geschwiegen werden darf ...Mit einem Vorwort von Robert Fleischer, Gründer von Exopolitik Deutschland und ExoMagazin.tvMarcel Polte ist seit Jahren in internationalen Wirtschaftskanzleien tätig. Er studierte auch theoretische, experimentelle und Astrophysik und arbeitet nebenberuflich erfolgreich als Heilpraktiker für Psychotherapie in eigener Praxis. Als Mitglied des Research Committee der von dem Apollo-Astronauten Dr. Edgar Mitchell mitbegründeten Forschungsorganisation FREE steht er in ständigem weltweiten Austausch mit Wissenschaftlern und Erforschern der Alien-Thematik.Tausende von Entführungsfällen durch Greys wurden in den USA bereits untersucht. Der promovierte Jurist Marcel Polte, auch als Heilpraktiker für Psychotherapie und Hypnosecoach tätig, gleicht sie mit Material der US-Geheimdienste über Remote Viewing (Fernwahrnehmung) ab, das durch den Freedom of Information Act (FOIA) jetzt freigegeben werden musste. Seine eigenen Erhebungen für Deutschland belegen, dass eine hybride Mensch-ET-Spezies existiert und sich weiter ausbreitet.Erstmals Forschungen über Entführungsfälle in Deutschland!

Anbieter: Dodax
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
GREYS
35,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Viele Tausende von Entführungsfällen durch Ausserirdische wurden in den USA bereits untersucht. Im Mittelpunkt stehen immer wieder graue Gestalten mit riesigen Köpfen und grossen schwarzen schrägstehenden Augen, die sogenannten GREYS. Der promovierte Jurist MARCEL POLTE wertet nicht nur die Ergebnisse aus rund 40 Jahren intensiver Forschung auf dem Gebiet der ET-Kontakte aus. Er untersucht auch das Material der US-Geheimdienste zur medialen Fähigkeit der Fernwahrnehmung (Remote Viewing) und zeigt den Zusammenhang dieser vom US-Militär genutzten Fähigkeit mit dem Phänomen der nichtmenschlichen Intelligenz auf. Dabei zeichnet er ein klares Bild der Greys, ihrer Vorgehensweise sowie Motive und erklärt die bei Entführungen immer wieder auftretenden Phänomene wie Zeitverlust, Zeitgewinn, elektromagnetische Anomalien, unerklärliche Spuren am Körper und Scheinschwangerschaften. Erstmals fliessen auch die Ergebnisse deutscher Erhebungen zum Entführungsphänomen ein. Der Abgleich der amerikanischen Ergebnisse mit den deutschen Untersuchungen zeigt ein eindeutiges Muster: Die Greys sind dabei, eine hybride Mensch-ET-Spezies zu züchten. Es gibt ein genetisches Zuchtprogramm, das bereits seit vielen Jahrzehnten läuft, oft mehrere Generationen einer Familie betrifft und über das – nach vielen tausend Betroffenen – nicht länger geschwiegen werden darf … Mit einem Vorwort von Robert Fleischer, Gründer von Exopolitik Deutschland und ExoMagazin.tv Marcel Polte ist seit Jahren in internationalen Wirtschafts kanzleien tätig. Er studierte auch theoretische, experimentelle und Astrophysik und arbeitet nebenberuflich erfolgreich als Heilpraktiker für Psychotherapie in eigener Praxis. Als Mitglied des Research Committee der von dem Apollo-Astronauten Dr. Edgar Mitchell mitbegründeten Forschungs organisation FREE steht er in ständigem weltweiten Austausch mit Wissenschaftlern und Erforschern der Alien-Thematik. Tausende von Entführungsfällen durch Greys wurden in den USA bereits untersucht. Der promovierte Jurist Marcel Polte, auch als Heilpraktiker für Psychotherapie und Hypnosecoach tätig, gleicht sie mit Material der US-Geheimdienste über Remote Viewing (Fernwahrnehmung) ab, das durch den Freedom of Information Act (FOIA) jetzt freigegeben werden musste. Seine eigenen Erhebungen für Deutschland belegen, dass eine hybride Mensch-ET-Spezies existiert und sich weiter ausbreitet. Erstmals Forschungen über Entführungsfälle in Deutschland!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
GREYS
23,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Viele Tausende von Entführungsfällen durch Ausserirdische wurden in den USA bereits untersucht. Im Mittelpunkt stehen immer wieder graue Gestalten mit riesigen Köpfen und grossen schwarzen schrägstehenden Augen, die sogenannten GREYS. Der promovierte Jurist MARCEL POLTE wertet nicht nur die Ergebnisse aus rund 40 Jahren intensiver Forschung auf dem Gebiet der ET-Kontakte aus. Er untersucht auch das Material der US-Geheimdienste zur medialen Fähigkeit der Fernwahrnehmung (Remote Viewing) und zeigt den Zusammenhang dieser vom US-Militär genutzten Fähigkeit mit dem Phänomen der nichtmenschlichen Intelligenz auf. Dabei zeichnet er ein klares Bild der Greys, ihrer Vorgehensweise sowie Motive und erklärt die bei Entführungen immer wieder auftretenden Phänomene wie Zeitverlust, Zeitgewinn, elektromagnetische Anomalien, unerklärliche Spuren am Körper und Scheinschwangerschaften. Erstmals fliessen auch die Ergebnisse deutscher Erhebungen zum Entführungsphänomen ein. Der Abgleich der amerikanischen Ergebnisse mit den deutschen Untersuchungen zeigt ein eindeutiges Muster: Die Greys sind dabei, eine hybride Mensch-ET-Spezies zu züchten. Es gibt ein genetisches Zuchtprogramm, das bereits seit vielen Jahrzehnten läuft, oft mehrere Generationen einer Familie betrifft und über das – nach vielen tausend Betroffenen – nicht länger geschwiegen werden darf … Mit einem Vorwort von Robert Fleischer, Gründer von Exopolitik Deutschland und ExoMagazin.tv Marcel Polte ist seit Jahren in internationalen Wirtschafts kanzleien tätig. Er studierte auch theoretische, experimentelle und Astrophysik und arbeitet nebenberuflich erfolgreich als Heilpraktiker für Psychotherapie in eigener Praxis. Als Mitglied des Research Committee der von dem Apollo-Astronauten Dr. Edgar Mitchell mitbegründeten Forschungs organisation FREE steht er in ständigem weltweiten Austausch mit Wissenschaftlern und Erforschern der Alien-Thematik. Tausende von Entführungsfällen durch Greys wurden in den USA bereits untersucht. Der promovierte Jurist Marcel Polte, auch als Heilpraktiker für Psychotherapie und Hypnosecoach tätig, gleicht sie mit Material der US-Geheimdienste über Remote Viewing (Fernwahrnehmung) ab, das durch den Freedom of Information Act (FOIA) jetzt freigegeben werden musste. Seine eigenen Erhebungen für Deutschland belegen, dass eine hybride Mensch-ET-Spezies existiert und sich weiter ausbreitet. Erstmals Forschungen über Entführungsfälle in Deutschland!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
GREYS
23,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Viele Tausende von Entführungsfällen durch Außerirdische wurden in den USA bereits untersucht. Im Mittelpunkt stehen immer wieder graue Gestalten mit riesigen Köpfen und großen schwarzen schrägstehenden Augen, die sogenannten GREYS. Der promovierte Jurist MARCEL POLTE wertet nicht nur die Ergebnisse aus rund 40 Jahren intensiver Forschung auf dem Gebiet der ET-Kontakte aus. Er untersucht auch das Material der US-Geheimdienste zur medialen Fähigkeit der Fernwahrnehmung (Remote Viewing) und zeigt den Zusammenhang dieser vom US-Militär genutzten Fähigkeit mit dem Phänomen der nichtmenschlichen Intelligenz auf. Dabei zeichnet er ein klares Bild der Greys, ihrer Vorgehensweise sowie Motive und erklärt die bei Entführungen immer wieder auftretenden Phänomene wie Zeitverlust, Zeitgewinn, elektromagnetische Anomalien, unerklärliche Spuren am Körper und Scheinschwangerschaften. Erstmals fließen auch die Ergebnisse deutscher Erhebungen zum Entführungsphänomen ein. Der Abgleich der amerikanischen Ergebnisse mit den deutschen Untersuchungen zeigt ein eindeutiges Muster: Die Greys sind dabei, eine hybride Mensch-ET-Spezies zu züchten. Es gibt ein genetisches Zuchtprogramm, das bereits seit vielen Jahrzehnten läuft, oft mehrere Generationen einer Familie betrifft und über das – nach vielen tausend Betroffenen – nicht länger geschwiegen werden darf … Mit einem Vorwort von Robert Fleischer, Gründer von Exopolitik Deutschland und ExoMagazin.tv Marcel Polte ist seit Jahren in internationalen Wirtschafts kanzleien tätig. Er studierte auch theoretische, experimentelle und Astrophysik und arbeitet nebenberuflich erfolgreich als Heilpraktiker für Psychotherapie in eigener Praxis. Als Mitglied des Research Committee der von dem Apollo-Astronauten Dr. Edgar Mitchell mitbegründeten Forschungs organisation FREE steht er in ständigem weltweiten Austausch mit Wissenschaftlern und Erforschern der Alien-Thematik. Tausende von Entführungsfällen durch Greys wurden in den USA bereits untersucht. Der promovierte Jurist Marcel Polte, auch als Heilpraktiker für Psychotherapie und Hypnosecoach tätig, gleicht sie mit Material der US-Geheimdienste über Remote Viewing (Fernwahrnehmung) ab, das durch den Freedom of Information Act (FOIA) jetzt freigegeben werden musste. Seine eigenen Erhebungen für Deutschland belegen, dass eine hybride Mensch-ET-Spezies existiert und sich weiter ausbreitet. Erstmals Forschungen über Entführungsfälle in Deutschland!

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
GREYS
35,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Viele Tausende von Entführungsfällen durch Ausserirdische wurden in den USA bereits untersucht. Im Mittelpunkt stehen immer wieder graue Gestalten mit riesigen Köpfen und grossen schwarzen schrägstehenden Augen, die sogenannten GREYS. Der promovierte Jurist MARCEL POLTE wertet nicht nur die Ergebnisse aus rund 40 Jahren intensiver Forschung auf dem Gebiet der ET-Kontakte aus. Er untersucht auch das Material der US-Geheimdienste zur medialen Fähigkeit der Fernwahrnehmung (Remote Viewing) und zeigt den Zusammenhang dieser vom US-Militär genutzten Fähigkeit mit dem Phänomen der nichtmenschlichen Intelligenz auf. Dabei zeichnet er ein klares Bild der Greys, ihrer Vorgehensweise sowie Motive und erklärt die bei Entführungen immer wieder auftretenden Phänomene wie Zeitverlust, Zeitgewinn, elektromagnetische Anomalien, unerklärliche Spuren am Körper und Scheinschwangerschaften. Erstmals fliessen auch die Ergebnisse deutscher Erhebungen zum Entführungsphänomen ein. Der Abgleich der amerikanischen Ergebnisse mit den deutschen Untersuchungen zeigt ein eindeutiges Muster: Die Greys sind dabei, eine hybride Mensch-ET-Spezies zu züchten. Es gibt ein genetisches Zuchtprogramm, das bereits seit vielen Jahrzehnten läuft, oft mehrere Generationen einer Familie betrifft und über das – nach vielen tausend Betroffenen – nicht länger geschwiegen werden darf … Mit einem Vorwort von Robert Fleischer, Gründer von Exopolitik Deutschland und ExoMagazin.tv Marcel Polte ist seit Jahren in internationalen Wirtschafts kanzleien tätig. Er studierte auch theoretische, experimentelle und Astrophysik und arbeitet nebenberuflich erfolgreich als Heilpraktiker für Psychotherapie in eigener Praxis. Als Mitglied des Research Committee der von dem Apollo-Astronauten Dr. Edgar Mitchell mitbegründeten Forschungs organisation FREE steht er in ständigem weltweiten Austausch mit Wissenschaftlern und Erforschern der Alien-Thematik. Tausende von Entführungsfällen durch Greys wurden in den USA bereits untersucht. Der promovierte Jurist Marcel Polte, auch als Heilpraktiker für Psychotherapie und Hypnosecoach tätig, gleicht sie mit Material der US-Geheimdienste über Remote Viewing (Fernwahrnehmung) ab, das durch den Freedom of Information Act (FOIA) jetzt freigegeben werden musste. Seine eigenen Erhebungen für Deutschland belegen, dass eine hybride Mensch-ET-Spezies existiert und sich weiter ausbreitet. Erstmals Forschungen über Entführungsfälle in Deutschland!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
GREYS
18,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Viele Tausende von Entführungsfällen durch Außerirdische wurden in den USA bereits untersucht. Im Mittelpunkt stehen immer wieder graue Gestalten mit riesigen Köpfen und großen schwarzen schrägstehenden Augen, die sogenannten GREYS. Der promovierte Jurist MARCEL POLTE wertet nicht nur die Ergebnisse aus rund 40 Jahren intensiver Forschung auf dem Gebiet der ET-Kontakte aus. Er untersucht auch das Material der US-Geheimdienste zur medialen Fähigkeit der Fernwahrnehmung (Remote Viewing) und zeigt den Zusammenhang dieser vom US-Militär genutzten Fähigkeit mit dem Phänomen der nichtmenschlichen Intelligenz auf. Dabei zeichnet er ein klares Bild der Greys, ihrer Vorgehensweise sowie Motive und erklärt die bei Entführungen immer wieder auftretenden Phänomene wie Zeitverlust, Zeitgewinn, elektromagnetische Anomalien, unerklärliche Spuren am Körper und Scheinschwangerschaften. Erstmals fließen auch die Ergebnisse deutscher Erhebungen zum Entführungsphänomen ein. Der Abgleich der amerikanischen Ergebnisse mit den deutschen Untersuchungen zeigt ein eindeutiges Muster: Die Greys sind dabei, eine hybride Mensch-ET-Spezies zu züchten. Es gibt ein genetisches Zuchtprogramm, das bereits seit vielen Jahrzehnten läuft, oft mehrere Generationen einer Familie betrifft und über das – nach vielen tausend Betroffenen – nicht länger geschwiegen werden darf … Mit einem Vorwort von Robert Fleischer, Gründer von Exopolitik Deutschland und ExoMagazin.tv Marcel Polte ist seit Jahren in internationalen Wirtschafts kanzleien tätig. Er studierte auch theoretische, experimentelle und Astrophysik und arbeitet nebenberuflich erfolgreich als Heilpraktiker für Psychotherapie in eigener Praxis. Als Mitglied des Research Committee der von dem Apollo-Astronauten Dr. Edgar Mitchell mitbegründeten Forschungs organisation FREE steht er in ständigem weltweiten Austausch mit Wissenschaftlern und Erforschern der Alien-Thematik. Tausende von Entführungsfällen durch Greys wurden in den USA bereits untersucht. Der promovierte Jurist Marcel Polte, auch als Heilpraktiker für Psychotherapie und Hypnosecoach tätig, gleicht sie mit Material der US-Geheimdienste über Remote Viewing (Fernwahrnehmung) ab, das durch den Freedom of Information Act (FOIA) jetzt freigegeben werden musste. Seine eigenen Erhebungen für Deutschland belegen, dass eine hybride Mensch-ET-Spezies existiert und sich weiter ausbreitet. Erstmals Forschungen über Entführungsfälle in Deutschland!

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot